Leitbild-Entwurf

Seit dem vergangenen Semester befindet sich die KSHG auf dem Weg zu einem neuen Leitbild. Es soll verschriftlicht werden, was uns als Gemeinde leitet und wie und worauf hin wir Gemeinde sein wollen.

Ein erster Entwurf wurde nach einer Online-Umfrage (hier geht es zu den Ergebnissen) und mehreren vorbereitenden Elementen erstellt und heute zum Semesterstart vorgestellt. Wer nicht die Möglichkeit hat, den Entwurf vor Ort auf dem Markt der Möglichkeiten zu kommentieren, ist herzlich eingeladen, die Kommentierungsfunktion der Homepage zu nutzen und seine Gedanken und Änderungswünsche zum Leitbildentwurf bis Freitag Mittag (12.10.2018) hier unten mitzuteilen.

Hier nun der Entwurf, der zur Diskussion steht:

WIR SIND:

Wir sind die Katholische Studierenden- und HochschulGemeinde in Münster.
Als junge Kirche an Uni und FH sind wir Teil der katholischen Kirche.
Das bedeutet für uns, nach eigenen Wegen suchen, Kirche zu sein und christlichen Glauben zu leben.
Diese Wege gehen wir als Studierende und andere Interessierte unterstützt durch ein Team von Hauptamtlichen. Dafür haben wir Gelder und Räumlichkeiten inmitten von Münster zur Verfügung.
Jede*r ist willkommen. Jede*r kann Gemeindeleben mitgestalten. Jede*r kann strukturell Verantwortung übernehmen.

UNSER ANSPRUCH:
„So spricht der Herr: Stellt euch an die Wege und haltet Ausschau, fragt nach den Pfaden der Vorzeit, fragt, wo der Weg zum Guten liegt; geht auf ihm, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!“ (Jeremia 6,16)
Die Frage nach dem Guten – für jede*n Einzelne*n
und die Gesellschaft – soll für uns leitend sein.

„stellt euch an die Wege und haltet Ausschau,
Alle Studierende bringen Begabungen und Interessen über das Studium hinaus mit.
Unser Anspruch ist es ein Ort zu sein, an dem diese ausgelebt und entfalten werden können. Wir wollen ermöglichen, Kultur zu erfahren und zu schaffen, sowie aktuelle Themen in Politik und Gesellschaft nachzugehen. Zudem wünschen wir uns Impulse für neue Formate.

fragt nach den Pfaden der Vorzeit,
Das Studium beginnt jede*r mit Prägungen, zugleich können in dieser Lebensphase Fragen noch einmal neu und anders gestellt werden.
Unser Anspruch ist es Raum für Glaubenssuche zu geben und das Erleben christlichen Glaubens in alltäglichen Lebenswelten zu ermöglichen. Zusammen versuchen wir ansprechende Gottesdienste zu feiern, in denen studentische Vielfalt zum Ausdruck kommt.

fragt, wo der Weg zum Guten liegt,
Viele Gruppen in Münster verfolgen in bestimmten Punkten ähnliche Ziele wie wir. Viele Studierende suchen Anknüpfungsstellen, um sich zu engagieren.
Unser Anspruch ist es mit allen, die wollen, zusammenzuarbeiten, um Netzwerke zu schaffen und das Hochschulleben in Münster zu bereichern. Darüber hinaus wollen wir selbst Verantwortung übernehmen, das heißt vor allem Ressourcen nachhaltig zu nutzen.

geht auf ihm, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.“
Das Studium ist eine Lebensphase des Ausprobierens und Entscheidens innerhalb einer Fülle von Angeboten.
Unser Anspruch ist es für Studierende kostengünstige Angebote in leistungsfreier und respektvoller Atmosphäre zu schaffen. Darüber hinaus geben wir die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und einzuüben sowie Ruheräume zu finden.

DAS HEIßT:
Diese Ansprüche werden wir in den Fokus nehmen und Anderes dafür lassen. Dafür haben wir uns einen Zeitraum von drei Jahren gesetzt. Dabei werden wir uns regelmäßig folgende Fragen stellen:
Findet jede*r die Möglichkeit bei uns Anschluss zu finden?
Findet unser Angebot in einer Atmosphäre der Aufmerksamkeit füreinander statt?
Findet in unserem Wirken die Frage nach Gott ausreichend Platz?

Falls du etwas davon nicht wiederfindest, beschwer dich und misch dich ein!

Antworten